Bisherige Projekte

Ausstellungen

Meine Aufgaben bei dem Projekt

  • wissenschaftliche Recherche
  • Konzeption und Umsetzung des Ausstellungsbereichs Industrialisierung
  • allgemeine Mitarbeit bei der Umsetzung 
  • Vortrag im Rahmen des Begleitprogramms

Weil Welt Weit

Weiler Spuren in der ganzen Welt

13.10.2019-26.07.2020 - Museum am Lindenplatz

 

Die Ausstellung zeigt die weltweiten Vernetzungen der Stadt Weil am Rhein. Sie stellt die politischen Anbindungen an die Partnerstädte Huningue (Frankreich), Bogner Regis (Großbritannien) und Trebbin (Brandenburg) vor, zeigt welch enge Verbundenheit von Auslandsweilern immer noch an die alte Heimat besteht und wie viele Berühmtheiten den Namen der Stadt in die Welt tragen.


Landpartien Nordschwarzwald

Von Rastatt ins romantische Murgtal

24.05.2019-02.02.2020 - Stadtmuseum Rastatt

 

Die Ausstellung zeigt die Entdeckung des Schwarzwalds von der Rheinebene aus, den Beginn des Tourismus im 19. Jahrhundert und den großen Einfluss der verkehrstechnischen Erschließung durch den Bau der Eisenbahn,  die dem Reisenden seinen Sehnsuchtsort erst zugänglich macht.

 

Mit der Ausstellung beteiligt sich das Stadtmuseum Rastatt an einem Netzwerk von vier Stadtmuseen. 

Unterstützung Ausstellung Schwarzwald

Meine Aufgaben bei dem Projekt

  • Mitarbeit bei der Konzeption und Umsetzung
  • Bildrechts-und Objektsrecherche
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Erarbeitung des Begleitprogramms

Konzeption Ausstellung Stadtgeschichte

Meine Aufgaben bei dem Projekt

  • wissenschaftliche Recherche
  • Mitarbeit bei der Konzeption und Umsetzung
  • Bildrechts-und Objektsrecherche
  • Redaktion der Publikation
  • Autorenschaft von vier Artikeln
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Erarbeitung und Durchführung des Begleitprogramms

"Es lebe das Neue!"?

Rastatt in der Weimarer Republik - Ein Stück Demokratiegeschichte

18.05.2018-03.02.2019 - Stadtmuseum Rastatt

 

Für die Ausstellung wurde die Zeit der Weimarer Republik in Rastatt erstmals  aufgearbeitet. Sie thematisiert die schwierigen Voraussetzungen für die ehemalige Grenz- und Garnisonsstadt, zeigt jedoch auch, dass selbst in der badischen Kleinstadt das Neue sich durchsetzen konnte und mit dem Kino, vermehrter Freizeit und Emanzipation einzogen. 

 

Die Ergebnisse erschienen in einer umfangreichen Publikation in der Reihe "Beiträge zur Stadtgeschichte".

 

Mit der Ausstellung beteiligte sich das Stadtmuseum Rastatt an dem länderübergreifenden Kooperationsprojekt "Netzwerk Museen", das sich 2018/19 dem Thema "Zeitenwende 1918/19 Le tournant" widmete. 


"Verwahrlost und gefährdet?"

Heimerziehung in Baden-Württemberg, dem Landkreis und der Stadt Rastatt, 1949-1975

07.04.-08.10.2017 - Stadtmuseum Rastatt

 

Für die Ausstellung wurde die Geschichte der Heime im Landkreis und der Stadt Rastatt erstmals umfassend aufgearbeitet und das Leid der Zöglinge so anerkannt. Ausgangspunkt des Ausstellungsprojekts war die Wanderausstellung des Landesarchivs Baden-Württemberg "Verwahrlost und gefährdet?" Heimerziehung in Baden-Württemberg , 1949-1975. 

 

Die Ergebnisse erschienen in einer umfangreichen Publikation in der Reihe "Beiträge zur Stadtgeschichte."

regionale Ergänzung Wanderausstellung Badenwürttemberg

Meine Aufgaben bei dem Projekt

Das Projekt unterlag vollständig meiner Betreuung.

  • wissenschaftliche Recherche
  • Konzeption und Umsetzung 
  • Bildrechts-und Objektsrecherche
  • Redaktion der Publikation
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Erarbeitung und Durchführung des Begleitprogramms

Publikationen

Katalogtext Recherche Redaktion

"Es lebe das Neue!"?

Rastatt in der Weimarer Republik - Ein Stück Demokratiegeschichte

Die Publikation erschien in der Reihe "Beiträge zur Stadtgeschichte" und dokumentiert erstmals die Zeit der Weimarer Republik in Rastatt.

Dafür habe ich die folgenden vier Artikel verfasst: 

  • "Es lebe das Neue!" - Ein Überblick zur Ereignisgeschichte der Weimarer Republik
  • Die Neue Frau? Frauenleben im Rastatt der Weimarer Republik
  • Zwischen Reformwille und Notverwaltung - Die Entwicklung der Rastatter Schulen in der Weimarer Republik 
  • Es lebe die Freizeit! Zum Vereins- und Verbandsleben in Rastatt während der Weimarer Republik 

Verwahrlost und gefährdet?

Heimerziehung im Landkreis und der Stadt Rastatt

Die Publikation erschien in der Reihe "Beiträge zur Stadtgeschichte" und wurde von der Hildegard und Julius-Strübel-Stiftung gefördert. Sie arbeitet erstmals die Geschichte der Heime sowie die Erlebnisse der Zöglinge in ihnen auf. 

Katalog Recherche Redaktion

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bilder der BUND Streuobstwiese des Ortsverbands Dossenheim
Bildergalerie von der Homepage des BUND Ortsverbands Dossenheim

Homepage des BUND Ortsverbands Dossenheim

Der BUND Ortsverband Dossenheim plante den Relaunch der Homepage www.dossenheim.bund.net ins Typo3 Format. Modern, innovativ und informativ werden die Inhalte transportiert. Viele Bilderstrecken dokumentieren anschaulich die Arbeit der Ortsgruppe.

 

In Abstimmung mit dem Vorstand durfte ich die Konzeption, Umsetzung und Gestaltung übernehmen.  


Homepage und Logo des Augustenbühl e.V.

Der Augustenbühl e.V. plante eine Professionalisierung der Öffentlichkeitsarbeit. Dazu sollte ein Logo und in der neuen Corporate Identity eine intuitive, bedienungsfreundliche Website mit eigenem Blog erstellt werden. Klar strukturiert,  zeitgemäß und selbstbewusst werden die verschiedenen Themen auf der Seite www.augustenbuehl.de  Seite in neuen Zusammenhang gesetzt. Eine Vielzahl moderner, künstlerischer Fotos laden dazu ein, die Schönheit des Gebiets zu entdecken und auf der Homepage zu verweilen. 

 

In Abstimmung mit dem Vorstand durfte ich die Konzeption, Umsetzung und Gestaltung übernehmen.  

Logo des Augustenbühl e.V.
Logo des Augustenbühl e.V.
Screenshot von der Homepage des Augustenbühl e.V. - Unterseite Schutz
Screenshot von der Homepage des Augustenbühl e.V.


Noch mehr Bilder meiner Arbeit