Bisherige Projekte

Ausstellungen

Meine Aufgaben bei dem Projekt

  • wissenschaftliche Recherche
  • Konzeption und Umsetzung des Ausstellungsbereichs Industrialisierung
  • allgemeine Mitarbeit bei der Umsetzung 
  • Vortrag im Rahmen des Begleitprogramms

Weil Welt Weit

Weiler Spuren in der ganzen Welt

13.10.2019-26.07.2020 - Museum am Lindenplatz

 

Die Stadt Weil am Rhein ist weltweit vernetzt. Die Ausstellung beschäftigt sich mit "Weiler Produkten", sowohl früher als auch heute. Was ist "Made in Weil " ? Dieser Frage wurde nachgegangen und allerlei Kuriositäten sowie spannende Objekte entdeckt. Beleuchtet werden verschiedene Themenbereiche wie Industrie, Wissenschaft, Kultur und Sport. Eine wichtige Rolle spielen die politischen Verbindungen ins In- und Ausland wie die Partnerstädte Huningue (Frankreich), Bognor Regnis (Großbritannien ) und Trebbin (Brandenburg).

 

Viele berühmte Persönlichkeiten stammen zudem aus Weil und haben es in der "Welt" zu Erfolg gebracht. Darüber hinaus besteht für viele Auslands-Weiler immer noch eine starke Verbindung in die alte Heimat. Auch der Weiler Wein ist eine internationale Erfolgsgeschichte, die nicht fehlen darf.


Landpartien Nordschwarzwald

Von Rastatt ins romantische Murgtal

24.05.2019-02.02.2020 - Stadtmuseum Rastatt

 

Die Ausstellung zeigt die Entdeckung des Schwarzwalds von der Rheinebene aus, den Beginn des Tourismus im 19. Jahrhundert und den großen Einfluss der verkehrstechnischen Erschließung durch den Bau der Eisenbahn,  die dem Reisenden seinen Sehnsuchtsort erst zugänglich macht.

 

Mit der Ausstellung beteiligt sich das Stadtmuseum Rastatt an einem Netzwerk von vier Stadtmuseen. 

Unterstützung Ausstellung Schwarzwald

Meine Aufgaben bei dem Projekt

  • Mitarbeit bei der Konzeption und Umsetzung
  • Bildrechts-und Objektsrecherche
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Erarbeitung des Begleitprogramms

Konzeption Ausstellung Stadtgeschichte

Meine Aufgaben bei dem Projekt

  • wissenschaftliche Recherche
  • Mitarbeit bei der Konzeption und Umsetzung
  • Bildrechts-und Objektsrecherche
  • Redaktion der Publikation
  • Autorenschaft von vier Artikeln
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Erarbeitung und Durchführung des Begleitprogramms

"Es lebe das Neue!"?

Rastatt in der Weimarer Republik - Ein Stück Demokratiegeschichte

18.05.2018-03.02.2019 - Stadtmuseum Rastatt

 

Für die Ausstellung wurde die Zeit der Weimarer Republik in Rastatt erstmals  aufgearbeitet. Sie thematisiert die schwierigen Voraussetzungen für die ehemalige Grenz- und Garnisonsstadt, zeigt jedoch auch, dass selbst in der badischen Kleinstadt das Neue sich durchsetzen konnte und mit dem Kino, vermehrter Freizeit und Emanzipation einzogen. 

 

Die Ergebnisse erschienen in einer umfangreichen Publikation in der Reihe "Beiträge zur Stadtgeschichte".

 

Mit der Ausstellung beteiligte sich das Stadtmuseum Rastatt an dem länderübergreifenden Kooperationsprojekt "Netzwerk Museen", das sich 2018/19 dem Thema "Zeitenwende 1918/19 Le tournant" widmete. 


"Verwahrlost und gefährdet?"

Heimerziehung in Baden-Württemberg, dem Landkreis und der Stadt Rastatt, 1949-1975

07.04.-08.10.2017 - Stadtmuseum Rastatt

 

Für die Ausstellung wurde die Geschichte der Heime im Landkreis und der Stadt Rastatt erstmals umfassend aufgearbeitet und das Leid der Zöglinge so anerkannt. Ausgangspunkt des Ausstellungsprojekts war die Wanderausstellung des Landesarchivs Baden-Württemberg "Verwahrlost und gefährdet?" Heimerziehung in Baden-Württemberg , 1949-1975. 

 

Die Ergebnisse erschienen in einer umfangreichen Publikation in der Reihe "Beiträge zur Stadtgeschichte."

regionale Ergänzung Wanderausstellung Badenwürttemberg

Meine Aufgaben bei dem Projekt

Das Projekt unterlag vollständig meiner Betreuung.

  • wissenschaftliche Recherche
  • Konzeption und Umsetzung 
  • Bildrechts-und Objektsrecherche
  • Redaktion der Publikation
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Erarbeitung und Durchführung des Begleitprogramms